23. Dezember 2022
"Zu Weihnachten" von Victor Blüthgen

Zu Weihnachten

Ein Gedicht über den Weihnachtsbaum von Victor Blüthgen

Das ist der liebe Weihnachtsbaum.
Ja solch ein Baum!
Der grünt bei Schnee, der glänzt bei Nacht
wie die himmlische Pracht,
trägt alle Jahre seine Last,
Äpfel und Nüsse am selben Ast,
Zuckerwerk obendrein –
so müssten alle Bäume sein!
Nun hat ihn gebracht der Weihnachtsmann,
drei Kinder stehn und sehn ihn an.

Das erste spricht:
„Der ist doch Weihnacht das Schönste, nicht?“
Das andre: „Woher an Äpfeln und Nüssen
Gold und Silber wohl kommen müssen?
Ich denk mir, das Christkind fasste sie an,
gleich war Gold oder Silber dran.“
Das dritte: „Christkind müsste einmal
den ganzen Wald so putzen im Tal;
dann würde gleich aller Schnee zergehn,
und dann – das gäb ein Spazierengehn!“

von Victor Blüthgen

Gefällt dir das Gedicht “Zu Weihnachten” von Victor Blüthgen? Dann freuen wir uns, wenn du es auf Facebook und Co. mit deinen Followern teilst. Für Pinterest kannst du gerne das folgende Bild verwenden.

"Zu Weihnachten" von Victor Blüthgen